top of page

Abnehm-Spritzen - Fluch oder Segen?

Heute habe ich folgende Schlagzeile gelesen:


11 bis 13 Prozent

der Erwachsenen in der Schweiz sind stark übergewichtig.

Ihnen bezahlt die Krankenkasse neu die Abnehmspritze “XY”. Man rechnet mit Mehrkosten von mindestens 100 Millionen Franken.”


Dies hat mich natürlich neugierig gemacht. Einen Klick weiter war ich bei einem Beitrag, der sich mit dem neuen Medikament und der Entspannung auf dem Markt auseinander setzt. Grundsätzlich wurden diese Medikamente für Diabetiker entwickelt. Weil man dadurch jedoch auch Gewicht verliert, wurden sie nach und nach Mangelware in der Zielgruppe. Durch das zusätzliche Medikament sollte der Markt jetzt für alle abgedeckt sein.


Bezahlung durch die Krankenkasse notwendig?

Das ist eine gute Frage....... Wieso hat jemand Übergewicht? Gibt es keine anderen Lösungen bzw. ist eine Spritze die Lösung?

Vielleicht kann sie es sein - meiner Meinung nach aber nur, wenn die betroffenen Personen bereit sind, ihren Lebensstil (inkl. Ernährung und Bewegung) von Grund auf umzustellen.

In den allermeisten Fällen geht Übergewicht mit diversen "Fehlern" diesbezüglich einher. Zudem birgt es gefährliche Folgeerkrankungen, die die Lebensqualität früher oder später stark beeinträchtigen können.


Irgendwie befinden wir uns hier in einem "Hamsterrad". Gewichtsreduktion ist eine wichtige Sache. Die Frage ist nur, ob Gewichtsreduktion mit Chemie die Lösung ist. Daher kommt natürlich folgende Frage ins Spiel:


Wie sieht es mit Nebenwirkungen aus?

Nochmals einen Klick weiter war ich dann beim Packungszettel des Medikamentes. Nachfolgend einige Ausschnitte daraus:


Sehr häufige Nebenwirkungen von “XY”® :

  • Übelkeit und Erbrechen

  • Durchfall

  • Verstopfung

  • Bauchschmerzen

  • Kopfschmerzen

  • vermehrte Erschöpfung


Zwar gibt es Berichte von “XY”® und vermehrten Depressionen sowie Suizidgedanken, ein Zusammenhang ist aber derzeit nicht bestätigt.....


Zwar gibt es Berichte von “XY”® und vermehrten Depressionen sowie Suizidgedanken, ein Zusammenhang ist aber derzeit nicht bestätigt.....


Zwar lässt sich ein erhöhtes Risiko für Schilddrüsenkrebs auch bei Menschen, die “XY”® anwenden, nicht ganz ausschließen...


.....Es ist daher durchaus denkbar, dass Menschen mit starkem Übergewicht, die “XY”® zum Abnehmen nutzen, auch häufiger an Krebs erkranken.


Lese ich solche Dinge, beginnen die Rädchen in meinem Hirn schon zu rattern.

Ich überlasse dir an dieser Stelle deine eigenen Gedanken dazu.


Selbstverantwortung ist gefragt!

Hier hole ich kurz etwas aus.

Bei uns ist die Grundversicherung der Krankenkasse obligatorisch. Ich habe seit Jahren eine Jahresfranchise von CHF 2'500.00 (Maximum) sowie alle möglichen Einsparmöglichen, damit die Prämie so tief wie möglich ist. Meine Prämie beläuft sich auf knapp CHF 4'000.00 pro Jahr. Ich bezahle sie seit Jahren als Absicherung für den Fall, dass irgendwann etwas eintrifft.


Erkältung? Grippe? Covid? Ellenbogenschmerzen? Kopfweh? Verdauungsbeschwerden?


Klar - kenne ich alles auch. Aber dafür gibt es

a) natürliche Heilmittel

b) etwas Zeit zum Heilen


sowie Präventionen wie

c) regelmässige gesunde Ernährung

d) tägliche Bewegung

e) genügend Schlaf

f) stärkende Nahrungsergänzungsmittel

g) u.v.m.


Und ja - viele dieser Dinge kosten. Es sind Kosten, die ich selbst trage. Aber sie machen mich stark, unabhängig und lassen mich ein Leben voller Selbstverantwortung leben.


Mein Wunsch

Finde auch du zu dieser Selbstverantwortung!


Mir ist durchaus klar, dass dies unter Umständen nicht einfach einfach ist. Mein Weg dazu war dementsprechend lang und "harzig".


Ursprünglich habe ich meine Ausbildungen für mich und meine Familie gemacht - weil wir genau in diesem "schwierigen Hamsterrad" festgesessen sind und uns niemand wirklich helfen konnte.


Irgendwann wurde mir klar, dass es vielen Menschen so geht und ich habe

  1. meine Praxis für Ernährung und Körperbehandlungen eröffnet https://www.schauzudir.ch

  2. mich mit Emanuel Akala zu einem Team zusammengetan um "Gesundheit einfach weitergeben zu können" http://darmgutallesgut.ch


Und was ist jetzt mit diesen Abnehm-Spritzen?

Der Entscheid liegt schlussendlich bei jedem Einzelnen. Ganz nach dem Motto: SELBSTVERANTWORTUNG übernehmen.


Selbstverantwortung bedeutet für mich

  • selber überlegen

  • verschiedenen Möglichkeiten eruieren und vergleichen

  • selber entscheiden

  • selber TUN


In diesem Sinne wünsche ich dir alles Liebe

Nadia


PS: bald kommt ein nächster Artikel, indem ich dir aufzeige, was beim Abnehmen alles wichtig ist!

27 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page